TIPPS ZUR FRAGE „WIE STARTE ICH EINEN BLOG“?

Wie fange ich an zu bloggen? Was muss ich alles beachten? Hast du Tipps wie andere Leute auf den eigenen Blog aufmerksam werden? Diese und noch einige anderen Fragen zum Start des eigenen Blogs bekomme ich fast täglich gestellt. Damit ich diese Fragen nicht immer einzeln beantworten muss, veröffentliche ich heute einfach mal ein paar Tipps und hoffe ich kann euch ein bisschen weiter helfen. Klar sind diese Tipps keine absoluten Neuheiten, dennoch sind sie meiner Meinung nach alle sehr wichtig und umfassen genau den Inhalt meiner persönlichen Antworten eurer Mails. Falls ihr in Zukunft mehr von solchen Posts sehen möchtet, dann teilt mir das doch einfach in den Kommentaren mit. Gerne auch mit speziellen Themen, die euch interessieren würden. Bis zum nächsten Mal ihr Lieben. Fühlt euch gedrückt!



1. SCHREIBT ÜBER DAS WAS IHR LIEBT: Dieser Punkt ist unglaublich wichtig. Startet einen Blog über eure Leidenschaft. Ihr kocht gerne? Dann haut eure Rezepte raus. Sport ist total euer Ding? Dann zeigt her mit euren Übungen und Tipps. Bei mir ist es, wie ihr wisst, die Mode. Allerdings berichte ich auch regelmäßig über verschiedene Lifestyle- oder Beautythemen, weil ich auch für diese Themen brenne. Vermutlich geht es den meisten Leuten so, dass sie mehrere Interessen haben. Aber das ist auch gar kein Problem. Solang ihr es wirklich vom Herzen liebt und dahinter steht, wird euer Blog automatisch authentisch und Authentizität ist meiner Meinung nach am Bloggen das Wichtigste.

2. STARTET MIT DEM BLOGGEN NICHT UM GELD ZU VERDIENEN: Beim Bloggen sehen andere Leute gern immer nur das Positive: Man bekommt alles geschenkt. reist nur rum und hat eine Menge Cash. Die Arbeit hinter der ganzen Sache sehen leider nur die wenigsten. Doch ich kann euch sagen es ist verdammt schwer sich unter den ganzen Bloggern durchzusetzen und wirklich erfolgreich zu sein. Deswegen hasse ich es auch wenn mein Gegenüber sagt: „Ach das könnte ich doch auch mal machen, voll easy“. Denn nein, vermutlich könntest du es nicht! Natürlich möchte vermutlich jeder Blogger seine Leidenschaft zum Beruf machen. Dennoch ist das Geld die falsche Intention einen Blog zu starten. Denn ihr werdet nicht ab Tag 1 Geld verdienen. Vielleicht auch nicht nach einem Jahr. Ihr müsst wirklich am Ball bleiben und regelmäßig Content schaffen. Und wenn ihr darauf im eigentlichen Sinn keine Lust habt, dann bringt das ganze nichts.

3. DER ERSTE EINDRUCK ZÄHLT: Diese Tatsache zählt nicht nur offline, auch online spielt sie eine riesige Rolle. Wenn der Blog ein unübersichtliches Design oder qualitativ schlechte Fotos hat, werden die wenigsten Leute sich deinen Blog überhaupt näher angucken. Klar sind Designs und Fotos immer Ansichtssache, aber solange alles über eine gewisse Qualität verfügt ist alles super. Oft bekomme ich die Frage: Blogger oder WordPress? Eine schwierige Frage um ehrlich zu sein, denn ich bin von Anfang an bei Blogger gewesen und habe daher keine persönliche Erfahrung mit WordPress. Von vielen anderen Bloggern weiß ich allerdings, dass sie WordPress bevorzugen. Würde ich mir also einen neuen Blog erstellen, würde ich mich vermutlich für WordPress entscheiden. Für einen Umzug zu WordPress sehe ich allerdings keine Beweggründe, da ich mit Blogger eigentlich sehr zufrieden bin.


4. SEID EIN ORIGINAL: Thema Authentizität, da haben wir es wieder. Wie auch im echten Leben ist es so wichtig man selbst zu sein. Eifert nicht irgendwelchen anderen Bloggern nach, denn das möchte keiner sehen. Klar beschäftigt man sich immer mit anderen Bloggern und lässt sich vermutlich auch das eine oder andere mal von ihnen inspirieren. Aber mehr als Inspiration sollte man sich wirklich nicht von anderen Bloggern holen. Denn wenn ihr das tut, seid ihr einfach eine Kopie, welche nie so gut wie das Original sein wird. Also seid einfach ihr selbst und ihr werdet merken: Es kommt gut an! Man wird euch genau dafür lieben. Für eure Kreativität, für eure Art.

5. HINTERLASST DEN EINEN ODER ANDEREN KOMMENTAR: Klar ist es schwierig entdeckt zu werden. Inzwischen gibt es einfach unendlich viele Blogger. Durch regelmäßiges posten von gutem Inhalt wird es automatisch Leute geben, welche es gut finden und einem folgen werden. Dennoch ist es nicht verkehrt ein bisschen auf sich aufmerksam zu machen. Nein, damit meine ich keineswegs Random-Kommentare unter anderen Posts nach dem Motto „Neuer Blog, schaut vorbei“. Ihr könntet beispielsweise bei euren Lieblingsbloggern kommentieren und dann werden diese vielleicht auf euch aufmerksam und pushen euch wenn ihnen euer Stuff gefällt.

6. INSTAGRAM, FACEBOOK, SNAPCHAT UND YOUTUBE KÖNNEN HELFEN: Uns Blogger findet ihr ja eigentlich auf jeder Plattform und das ist ja auch gut so. Ihr selbst kennt das bestimmt selber von euch: Wenn ihr eine Person cool findet, dann wollt ihr ihr überall folgen. Natürlich ist es kein MUSS überall einen Account zu haben. Ihr seid nicht so der Mensch der Videos von sich dreht? Dann lasst es sein! Ich für meinen Teil habe beispielsweise keinen Twitter-Account, weil ich mir davon einfach nichts abgewinnen kann. 

SUNDAY: MY WEEKS IN SOME WORDS VI

BEST OF THE WEEK:
Einige von euch haben es ja schon bereits mitbekommen: Mein Design hat sich geändert. Yay. Schon ewig wollte ich ein neues und nun ist es endlich so weit. Es entspricht noch nicht zu 100% meiner Vorstellung aber ich bin schon sehr sehr zufrieden. Des Weiteren gibt es noch eine Änderung, welche ich schon ewwwwwwwwig in Planung hatte. Die Zeiten von „Wild Spirit“ sind vorbei und nun glänzt als Blogname nun endlich „ISABELLEMW“. Bestimmt schon seit über einem Jahr wollte ich diese Änderung. Doch leider hatte Facebook mir immer einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn dort konnte man ab 300 Likes seinen Namen nicht mehr ändern. Aber jetzt hat alles geklappt und ich bin wirklich happy. Der Name „Wild Spirit“ ist damals nämlich keinesfalls nach langer Überlegung entstanden. Ich nannte meinen Blog einfach so weil es mit dem Slogan meines damaligen Headers übereinstimme. Damals hatte ich natürlich auch nicht die Intention aus meinem Blog einen richtigen Modeblog zu machen. Aber wie dem auch sei, ich bin mit den Änderungen sehr zufrieden und hoffe natürlich, dass auch ihr es okay findet. Aber davon gehe ich ja mal aus oder?

FAIL OF THE WEEK:
Meine Ernährung war diese Woche mal wieder richtig fail. Mit der Disziplin habe ich es leider diesbezüglich noch nicht so. Kennt jemand vielleicht gute Foodblogs mit leckeren aber gesunden und natürlich einfachen Rezepten? Kochprofi bin ich leider auch nicht. 
TIP OF THE WEEK:
Auf meinem Blog geht es eigentlich immer nur um „oberflächliche“ Themen. Es geht um Mode und verschiedene Lifestylethemen. Dies ist natürlich von mir bewusst so gewählt und soll sich in Zukunft keinesfalls ändern. Einige Menschen kommen dadurch natürlich auf den Gedanken: „Hat die eigentlich noch was anderes im Kopf als Mode?“. Ja, natürlich habe ich das. Doch ich nutze meinen Blog einfach nicht als Plattform um über Probleme in der Gesellschaft, politische Sachen und andere Themen zu disktutieren und dies aus verschiedenen Gründen. Dennoch geht mein heutiger Tipp in genau diese Richtung. Ich möchte das Video aber einfach mit euch teilen, weil es mich wirklich sehr bewegt hat und es euch vielleicht ebenfalls so gehen wird. Also schaut bei diesem Video vorbei. Gedreht wurde es von der Autorin von DariaDaria und handelt über ein aktuell viel diskutiertes Thema: Flüchtlinge. Natürlich würden mich eure Meinungen zu diesem Video auch sehr interessieren.
SONG OF THE WEEK:
My World – Iggy Azalea
PRODUCTS OF THE WEEK:
!function(d,s,id){var e, p = /^http:/.test(d.location) ? ‚http‘ : ‚https‘;if(!d.getElementById(id)) {e = d.createElement(s);e.id = id;e.src = p + ‚://‘ + ‚widgets.rewardstyle.com‘ + ‚/js/shopthepost.js‘;d.body.appendChild(e);}if(typeof window.__stp === ‚object‘) if(d.readyState === ‚complete‘) {window.__stp.init();}}(document, ’script‘, ’shopthepost-script‘);

JavaScript is currently disabled in this browser. Reactivate it to view this content.

BLACK, WHITE AND GOLD

Bonjour ihr Lieben. Es gibt ein neues Outfit von mir. Ganz in schwarz, weiß und gold gehalten. Diese „Farben“ trage ich in letzter Zeit wirklich super gerne und finde sie alles andere als langweilig. Im allgemeinen trage ich kaum noch richtige Farben, abgesehen von grünen oder braunen Sachen. Nun aber mehr zu meinem Look. Eigentlich ist der Look sehr schlicht, bekommt meiner Meinung nach aber einen speziellen Look durch die Brille, die Schuhe und die Ohrringe. Diese 3 Teile sind einfach ein richtiger Hingucker. Oder was meint ihr? Die Schuhe habe ich gestern übrigens zum ersten Mal getragen obwohl ich sie schon einige Monate besitze. Verstehe gar nicht wieso, finde sie nämlich wirklich toll. Ab jetzt werden sie auf jeden Fall regelmäßig getragen. Ich hoffe euch gefällt das Outfit. Bin gespannt auf eure Meinungen! Außerdem fände ich es total interessant wie ihr aktuell zum „Farbe tragen“ steht? Oder greift ihr auch lieber auf weiß und schwarz zurück? Fühlt euch gedrückt und bis morgen im Sonntagspost!
JACKE*: SUBDUED, KLEID*: HIER, SCHUHE: ASOS (AUSVERKAUFT), SONNENBRILLE*: HIER, TASCHE: H&M, OHRRINGE: ZARA
!function(d,s,id){var e, p = /^http:/.test(d.location) ? ‚http‘ : ‚https‘;if(!d.getElementById(id)) {e = d.createElement(s);e.id = id;e.src = p + ‚://‘ + ‚widgets.rewardstyle.com‘ + ‚/js/shopthepost.js‘;d.body.appendChild(e);}if(typeof window.__stp === ‚object‘) if(d.readyState === ‚complete‘) {window.__stp.init();}}(document, ’script‘, ’shopthepost-script‘);

JavaScript is currently disabled in this browser. Reactivate it to view this content.

JULY: MY FAVOURITE 10 SONGS

 Die Woche ist nicht viel passiert, deswegen gibt es heute keinen gewöhnlichen Sonntagspost da ich einfach nichts zu berichten habe. Dafür zeige ich euch endlich meine 10 liebsten Lieder des letzten Monats. 1: How Deep Is Your Love – Calvin Harris, 2: U Crazy – The Flavr Blue, 3: Gemini – Marek Hemmann, 4: Jasmine Thompsen – Adore ( Mark Neo Melodic Deep Tropical Mix), 5: Walking With Elephants – Ten Walls, 6: Stone – Robin Schulz, 7: Photographs – Rihanna (Chew Fu 35mm Fix), 8: High All The Time – Keys and Krates feat Mark G. (Robby Rob Re-Work), 9: The Weeknd – The Hills (Jakoban & Sasha Voinov Remix), 10: Promiscuous – Nelly Furtado ft. Timberland (Basic Tape Remix). Hört mal rein in die Lieder, sind wirklich gute! Gerne könnt ihr mir auch eure liebsten Lieder in die Kommentare packen. Ich entdecke immer wieder gerne neue Songs! Habt einen schönen Sonntag, erholt euch damit ihr alle morgen gut in die neue Woche starten könnt!
 BILDERRAHMEN: IKEA, TELLER: DEPOT, UHR*: THE FIFTH WATCHES

IMMER WIEDER DONNERSTAGS..

Mindestens jeden Donnerstag gibt es ein Outfit von mir auf meinem Blog. Seit dem ich das beschlossen habe, musste ich es zum Glück noch nie verschieben. Diesmal hat die liebe Leticia die Bilder gemacht. Auf fast allen Bildern seh ich aus wie ein lachendes Girl ohne Augen. Ein paar halbwegs normale Bilder waren dann aber allerdings doch dabei und diese gibt es heute. Gestern habe ich zum ersten Mal einen Body getragen. War wirklich bequemer als ich dachte. Oft wurde mir erzählt, dass die meisten Bodys total unbequem sind. Meiner von Fashion Pills war auf jeden Fall sehr sehr angenehm zu tragen. Dazu kombiniert habe ich meinen Rock und einen grünen Trenchcoat um den Outfit ein bisschen Farbe zu geben. Wie findet ihr es? Ich hoffe es gefällt euch! Habt einen wunderschönen sonnigen Tag und vergesst nicht an meinem Gewinnspiel von gestern teilzunehmen!
JACKE*: FASHION PILLS, BODY*: HIER, ROCK*: HIER, TASCHE*: HIER, SCHUHE: PULL&BEAR
!function(d,s,id){var e, p = /^http:/.test(d.location) ? ‚http‘ : ‚https‘;if(!d.getElementById(id)) {e = d.createElement(s);e.id = id;e.src = p + ‚://‘ + ‚widgets.rewardstyle.com‘ + ‚/js/shopthepost.js‘;d.body.appendChild(e);}if(typeof window.__stp === ‚object‘) if(d.readyState === ‚complete‘) {window.__stp.init();}}(document, ’script‘, ’shopthepost-script‘);

JavaScript is currently disabled in this browser. Reactivate it to view this content.